LARAMA

PROJEKT: SOLARANLAGE FÜR DORFSCHULE IN BURKINA-FASO

REALISIERUNG MIT DEM ERLÖS AUS DER MANGOAKTION 2012 IN DER REGION FREIBURG

Dorfschule in Larama Standort: West-Burkina-Faso

Die Schule besteht aus 6 Klassenzimmern mit ca. 400 Schüler und Schülerinnen, 1 Kindergarten mit ca. 80 Kindern, 4 Lehrerwohnungen, 1 Vorratsraum, 1 Brunnen und Latrinen. Die Kinder werden von insgesamt 7 Lehrer/Innen betreut. Larama liegt ca. 50 km von Bobo-Dioulasso, die  drittgrößte Stadt Burkina-Faso entfernt. Die Schule wurde zwischen Okt 2004 und Feb 2008 gebaut. Aus dieser Gegend stammen auch die wohlschmeckenden Mangos, unsere Amelies. Larama ist in der Regenzeit aufgrund der schlechten Pistenverhältnisse von der Außenwelt oft abgeschnitten. Es ist deshalb ein riesiger Kraftakt, Baumaterial in diese Gegend zu transportieren.

 

PV-Anlage vom Verein-Solar-Energie für Afrika e.V

 

Ziel: Elektrifizierung der Dorfschule für Hausaufgaben und Alphabetisierungskurse                            

 

Bericht:

 

Die PV-Anlage wurde mit dem Erlös aus der Mangoaktion 2012 in Freiburg und Umgebung finanziert und wurde bereits im Juli fertig gestellt. Da die SchülerInnen bis Mitte Oktober Ferien hatten, wurde die offizielle Einweihung durch die Dorfgemeinde und die Inbetriebnahme verschoben. Diese hat nun stattgefunden.

Bei der PV-Anlage handelt sich um autarkes System (eine sogenannte Inselanlage). Die Sonnenenergie wird tagsüber in Batterien gespeichert und steht nachts für die Beleuchtung der Schulklassen und des Schulhofes zur Verfügung. Die Leistung der Anlage beträgt  ca. 2,0 kWp. Für den Bau der PV-Anlage wurden 30 Module GeneCIS-Solarmodul 70W/67Wp von der Firma Würthsolar     (Solarmarkt- Freiburg) gesponsert. Die weiteren Komponenten, Batterien, Inselwechselrichter, Laderegler und Kabel wurden mit Hilfe der Fa. Carpe Solar aus Kaiserstuhl beschafft.

Der Bau des Technikraumes, der Transport und der Zoll wurden vom Hilfsfonds Burkina organisiert. Die Planung, Montage und Inbetriebnahme wurden unter der Leitung von MS-Solar durch eine Firma aus Burkina-Faso mit Sitz in Ouagadougou SIREA AFRIQUESA durchgeführt. Die Anlagekosten (ohne Module) betragen ca.14.000, 0 €. Diese Materialkosten sowie Kosten für die Planung und Ausführung wurden vom Verein Solar Energie für Afrika getragen. Die restlichen Kosten vor Ort wurden vom Verein Hilfsfonds-Burkina übernommen.

Mit dieser PV-Anlage können 6 Schulklassen, ein Büro und der Schulhof elektrifiziert werden. Mit dem Solarlicht wird den Schüler ermöglicht, Hausaufgaben in der Schule zu erledigen. Ausserdem wird, von uns finanziert, eine Abendschule (Alphabetisierungskurs) für erwachsene Frauen und Männer angeboten.

Wir danken allen, die uns durch Ihre Mango-Bestellungen unterstützt haben. Ohne Sie wäre diese Aktion nicht möglich gewesen. Wir danken auch hier nochmals der Firma Solarmarkt-Freiburg (ehem. Würthsolar) für Ihre großzügige Unterstützung und der Firma Carpe Solar für die Materialbeschaffung.                      

Unser Ziel ist es, jedes Jahr mindestens eine Dorfschule zu elektrifizieren. Diese Aktion ist eine Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Dorfschule Larama-SchülerInnen einer Klasse

 

 

PV-Anlage

PV-Anlage und Technikraum

 

Schulhof 

Einweihung der Solaranlage mit der Dorfgemeinde

 

Dankesbrief vom Hilfsfonds-Burkina

Im Namen der Menschen aus Larama sage ich  herzlichen Dank und vergelt´s Gott für Ihre/Eure Mitarbeit.
Larama hat nicht nur seit 2006 einen Schulbetrieb, sondern jetzt eine optimal genutzte Infrastruktur. Das ganze Dorf profitiert davon, Kinder und Erwachsene.

Ich habe gerade Glückstränen in den Augen, weil ich es selbst kaum glauben will. Ein Ort, der fast 50 Jahre nach der "Unabhängigkeit" vom damaligen Obervolta noch ohne Schule war hat jetzt eine, die sogar beleuchtet ist.
Zu dem Ort  führt eine Sandpiste mit vielen Löchern. Diese Piste ist in der Regenzeit unpassierbar. Das ist auch der Grund, warum alles dort sehr langsam geht.

Für den Bau dieser Schule haben wir am längsten gebraucht, eben wegen der dort vorherrschenden  schwierigen logistischen Verhältnisse.
Dass wir das so hinbekommen haben macht mich unendlich froh.

 

Passam Tiendrebeogo

Hilfsfonds-Burkina-Faso

Vorstand

 

 

 

 

 

 

Share

Newsletter

Wer ist online

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online